1 Mai

Ein Apfelbaum für jedes neue Mitglied

  |  Palliativstation Asklepios Westklinikum Hamburg-Rissen Auch wenn ich wüsste, dass morgen die Welt zugrunde geht,
würde ich heute noch einen Apfelbaum pflanzen. Martin Luther

Im Januar haben wir eine große Aktion zur Mitgliederwerbung des Fördervereins Palliativstation Rissen gestartet. Das erste Halbjahr 2017 steht für unseren Verein unter diesem Motto, um für die unverzichtbare Station mehr Spenden, mehr Mitglieder und mehr Ehrenamtliche zu gewinnen. Für jedes neue Mitglied wird im Spätsommer ein Apfelbaum in der Nähe der Palliativstation und auf dem weiteren Gelände des Krankenhauses gepflanzt. Wer ein neues Mitglied wirbt, bekommt als Dank ein Los für die große Tombola bei der Apfelbaum-Pflanz-Aktion. In unserem Newsletter wird ausführlich darüber berichtet und unsere Aktionskarte ist auch im PDF. Wenn Sie Werbung für unsere Aktion machen und dafür Material wünschen oder uns durch Spenden für die Tombola unterstützen wollen, melden Sie sich bei Frau Braker im Büro des Fördervereins unter Telefon 040 81 91 24 40.
 Dabei sein und gewinnen!

 Erzählen Sie einfach Ihren Freunden und Bekannten von uns – allein das ist schon eine tolle Unterstützung und vielleicht wird daraus eine neue Mitgliedschaft. Oder Sie werden selbst Mitglied unseres Fördervereins, dann wird natürlich auch für Sie ein Apfelbaum gepflanzt und ein Los für die große Tombola beim Apfelbaum-Fest an Sie geschickt. Wir freuen uns auf viele Rückmeldungen und Anmeldungen und Unterstützung bei der Aktion!
 
Unser besonderer Dank gilt all jenen, die diese Aktion entwickelt und gestaltet haben, ohne ihre Arbeit in Rechnung zu stellen, sondern sie ehrenamtlich für uns auszuführen.
3 Sep

Frühschoppen mit dem „Cafe Royal Salon Orchester“

12:00 Uhr  |  Heidbarghof in Alt-Osdorf, Langelohstr. 141  |  Eintritt: 10 € Das Cafe Royal Salon Orchester begleitet den Förderverein der Palliativstation seit vielen Jahren. In diesem Jahr stellt uns wieder der Heidbarghof in der Langelohstrasse seine schönen Räume zu Verfügung. Und so können wir wieder einladen zum Frühschoppen mit Zigeunermusik. Die Musiker schaffen es immer, mit großer Leichtigkeit und hoher Musikalität das Publikum zu begeistern; sei es mit selbstkomponierten Stücken, Musik in der Tradition von Django Reinhardt oder traditioneller Zigeunermusik.

Es wird einen Informationstand des Fördervereins geben und neben verschiedenen Getränken auch wieder Brezeln und Butterkuchen. Ein Kartenvorverkauf ist nicht geplant.

Buslinien 1, 21, 22 und 39, Station Langelohstraße.

20 Sep

Safe the Date – Apfelbaum-Pflanzaktion

  |  Palliativstation Asklepios Westklinikum Hamburg-Rissen Am 20. September findet das große Abschlussfest mit der Apfelbaum-Pflanzaktion, einer tollen Tombola und bekannt köstlichen Kuchen statt. Wir laden dazu noch gesondert ein, freuen uns aber heute schon auf diesen Abschluss einer erfolgreichen Aktion. Haben Sie Menschen um Umfeld, die Interesse an eine Mitgliedschaft im Förderverein Palliativstation im Asklepios Westklinikum haben?

Frau Braker sendet Ihnen gern die Unterlagen zu! Sie erreichen sie im Büro des Fördervereins unter Telefon 040 81 91 24 40. Vielleicht können wir noch mehr Apfelbäumchen pflanzen.

21 Sep

Kurs für Ehrenamtliche

18:00 Uhr- 21:00 Uhr  |  Palliativstation Asklepios Westklinikum Hamburg-Rissen   |  Kursgebühr 100€ Verlass mich nicht, wenn ich schwach werde!

Ab September 2017 beginnt der nächste Kurs für ehrenamtliche Begleiter und Begleiterinnen auf der Palliativstation im Asklepios Westklinikum Hamburg-Rissen. Die Auseinandersetzung mit den Themen Sterben, Tod und Trauer auf dem Hintergrund der eigenen Erfahrungen ist eine wichtige Voraussetzung für die Begleitung schwerstkranker Menschen und ihrer Angehörigen. Nach dem Grundkurs findet ein Praktikum auf der Palliativstation statt, danach gibt es noch einen Vertiefungskurs und im weiteren Verlauf der Tätigkeit treffen sich die ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen auf  Gruppenabenden, bei der Supervision oder bei Fortbildungsveranstaltungen. Folgende Termine sind angesetzt:

WAHRNEHMEN
21.9.2017, Donnerstag
Sich gegenseitig kennenlernen, Erfahrungen austauschen, Grundmuster der Wahrnehmung erkennen; wahrnehmen, wann ein Mensch ein Sterbender ist.

MITGEHEN       
28.9.2017, Donnerstag
Spüren, wie wohltuend Begleitung sein kann; die vor uns liegende Wegstrecke betrachten; den Weg des Sterbenden verstehen, ihn begleiten auf seinem Weg.

ZUHÖREN       
5.10.2017, Donnerstag
Aufeinander hören können, die Bedürfnisse Kranker und Sterbender beachten, aktives Zuhören lernen.

VERSTEHEN
11.10.2017, Mittwoch
Sich gegenseitig besser verstehen; verstehen können, was einer sagt und nicht sagt die ,Sprache" der Sterbenden verstehen, sich einfühlen können.

WEITERGEHEN
2.11.2017, Donnerstag
Krisen wahrnehmen, eigene Kräfte realistisch einschätzen, etwas für sich selber tun, um leistungsfähig und ansprechbar zu sein.

BLEIBEN
16.11.2017, Donnerstag
Einander nah sein können, beim Sterbenden bleiben, pflegen, trösten, beistehen, da sein.

LOSLASSEN
30.11.2017, Donnerstag
Voneinander Abschied nehmen und loslassen, Abschiede im Leben und Sterben wahrnehmen, Abschied gestalten.

AUFSTEHEN
7.12.2017, Donnerstag
Aufstehen können, einen Weg weitergehen, auf Veränderungen achten; hoffen, trauern, verändern.

Anschließend Praktikum auf der Palliativstation
Vertiefungskurs voraussichtlich:
Freitag, 23.2.2018 von 18 bis 21 Uhr
Samstag, 24.2.2018 von 10 bis 16 Uhr
Freitag, 9.3.2018 von 18 bis 21 Uhr
Samstag, 10.3.2018 von 10 bis 16 Uhr

Durchgeführt wird der Kurs von Frau Beyer und Frau Dingwort, die für Fragen und Anmeldungen gerne zur Verfügung stehen.

Antje Beyer
Koordinatorin des Hausbetreuungsdienstes der Palliativstation
Telefon 040 8191 2392

Ulrike Dingwort
Psychoonkologische Beratung
14 Okt

Welthospiztag

13:00 Uhr- 17:00 Uhr  |  Hühnerposten Hamburg, Hühnerposten 1a Die Mitgliedsorganisationen des Landesverbandes Hospiz-und Palliativarbeit Hamburg stellen von 13 bis 17 Uhr im Hühnerposten am Hauptbahnhof ihre Arbeit vor, Musik und Kaffee und Kuchen gibt es auch. Daran schließt sich eine Woche mit vielen Veranstaltungen an, Informationen dazu gibt es unter Hamburger Hospizwoche ab August 2017 im Internet und über Flyer genauere Informationen.

http://www.koordinierungsstelle-hospiz.de
21 Okt

„Droomdänzers“ im Ohnsorg Theater

19:30 Uhr  |  Ohnsorg Theater, Heidi-Kabel-Platz 1 Der Förderverein der Palliativstation am Westklinikum wird am Samstag, dem 21.10.  um 19.30 Uhr im Rahmen der Hospizwoche vergünstigte Karten für das Theaterstück „Droomdänzers“ (Blütenträume) im Ohnsorg Theater anbieten. Inhalt: Sieben Singels jenseits der 50 finden sich zu einem Flirtlehrgang in der Volkhochschule ein. Viel Arbeit für Kursleiter Jan, einem verkrachten Schauspieler, der sich anschickt, den Herrschaften im Seniorenkurs Beziehungstipps zu geben. In seiner Komödie lässt Lutz Hübner Menschen zwischen Hoffnung und Ernüchterung aufeinandertreffen und zeigt, dass auch „Best Ager“ ihre Träume leben können. Auch ohne perfekte Kenntnisse der plattdeutschen Sprache sollte man den Besuch wagen, man hört sich ein!

Die vergünstigten Karten werden nur über den Förderverein verkauft, Frau Braker im Fördervereinsbüro nimmt unter 040. 81 91 24 77 Vorbestellungen entgegen.

<
1
>
> Förderverein > Veranstaltungen
Förderverein Palliativstation im
Asklepios Westklinikum Hamburg
Suurheid 20 · 22559 Hamburg
Tel. / Fax 040 81 91 24 77
© 2013-2017 Förderverein Pallitivstation